Jahresrückblick 2012

Vorweihnachtszeit ist die Zeit der Besinnung und so will ich die Gelegenheit nutzen um das Jahr 2012 noch mal zu reflektieren. Das Jahr 2012 hatte einige astronomische Höhepunkte zu bieten. Der letzte Transit der Venus vor der Sonne am 6. Juni 2012 für über 120 Jahre zum Beispiel. Leider konnten wir "das schwarze Loch in der Sonne" in Borken nicht sehen. Einige Reisende konnten uns aber dennoch davon berichten. Auch die Bedeckung des Planeten Jupiter durch den Mond am 15. August 2012 entzog sich leider unseren Blicken. Einige Tage zuvor konnten die Sternfreunde aber bei klarem Himmel das Maximum der jährlich wiederkehrenden Perseiden beobachten. Ein schöner Sommerabend, der nicht nur Mitglieder der Sternfreunde zur Sternwarte zog.
Die gemeinsame Messiernacht im März 2012 hingegen wurde aber wieder ein Opfer der Wolken. Bei den öffentlichen Terminen sah es besser aus. Der Tag der Astronomie konnte stattfinden. Wir boten erstmals eine Ganztagesveranstaltung an, die mit der Sonnenbeobachtung am Tage begann und sich in die Nacht hineinzog. Resümierend konnte man aber sagen, dass man doch etwas Ausdauer braucht, um so eine Veranstaltung durchzuführen. Die lange Zeit der Dämmerung musste ja auch überbrückt werden.
In den Sommerferien boten wir erstmals sonntägliche Sonnenbeobachtungen an. Mit den beiden Coronado-Sonnenteleskopen zeigten wir einigen Besuchern die spannende Oberfläche der Sonne im "H-Alpha-Licht". Ein interessantes Angebot, das nicht nur Durchreisende in Anspruch nahmen...

Neben den öffentlichen Aktionen gab es auch wieder vereinsinterne Veranstaltungen, die schon zu den Regelterminen gehören. Beginnend im Februar mit der Generalversammlung. Am 21. April 2012 fand der jährliche Putztag an der Sternwarte statt. Auch der Planetenweg wurde in Schuss gebracht, wenn auch erst ein paar Wochen später. Am 3. Juni 2012 wurden wir zur Firma Meade eingeladen und betreuten ganztägig unseren Sternfreundestand beim "Tag der offenen Tür". Leider war der 3. Juni 2012 ein sehr verregneter Tag, so dass wir nicht in den Genuss einer Sonnenbeobachtung kamen. Der Tag war trotz des Wetters aber eine kurzweilige Angelegenheit und die Anwesenden hatten ihre Freude. Am 16. Juni 2012 bauten wir traditionell unseren Stand auf dem Borkener Umweltmarkt auf, der nach einigem Hinundher dennoch stattfand. Nicht zu vergessen das Sternwarten-Grillfest. Dieses Mal bei gutem Wetter direkt an der Sternwarte. Im Dezember gab es noch einen schönen Vortrag über Astrofotografie und Reisen von Bernd Pröschold, den wir mit der VHS-Borken gestalten konnten. Bernd Pröschold, den wir 2001 bei einer Polarlichtbeobachtung am Hoxfelder Flugplatz kennenlernten, ist mittlerweile ein bekannter Polarlichtfotograph und hat sich auf Zeitrafferfilme des Nachthimmels spezialisiert.
Im Mai 2012 erzählte uns Frederic etwas über Astrofotographie. Hier ging es allerdings mehr um die Technik und Bildbearbeitung im Detail. Weiteren Lernstoff für Sternfreunde bereitete Richard auf, der wieder einen Trockenkurs zur Bedienung der Sternwarte und des Teleskops anbot. Das wird insbesondere von neuen Mitgliedern gerne angenommen, weil der Umgang mit den technischen Einrichtungen der Sternwarte doch etwas Schulung erfordert.

Nicht zu unterschlagen ist natürlich das Weihnachtsessen, das, wie in den letzten Jahren, in der Gaststätte Jägerkrug stattfand und ein schöner Jahresabschluss ist, wenn auch das Jahr noch nicht ganz zu Ende ist.

Astronomische Beobachtungen und Ereignisse durften auch im Jahr 2012 nicht fehlen. Zu Jahresbeginn konnte der helle Komet C2009/P1 Garrad beobachtet werden, der unter anderem sehr nahe am Kugelsternhaufen M92 vorbei zog. Im Frühjahr kam es zu einer interessanten Konjunktion von Venus und Jupiter, die selbst die Aufmerksamkeit der Presse auf sich zog. Im März 2012 gelang es uns Polarlichter im Münsterland zu beobachten. Die Sonnenaktivität ist in diesem Maximum nicht so ausgeprägt, dass wir bisher nur selten in den Genuss von Polarlicht gekommen sind. Aber da ist ja noch nicht aller Tage Abend, auch wenn die Mayas uns für Ende 2012 keinen weiteren Kalender zur Verfügung gestellt haben.
Die Fachwelt staunte in diesem Jahr über die erfolgreiche Landung des Marsautos Curiosity im August 2012 und die Entdeckung des Higgs-Teilchens am Cern, welches allen Dingen im Universum ihre Masse verleiht. Vielleicht überraschte auch noch die Entdeckung eines extrasolaren Planeten im Alpha Centauri-System. Der sonnennächste Stern war seit langem Ziel von Planetenjägern.
Die Entdeckung der entferntesten Galaxie bisher, durch das Hubble-Teleskop, ist erstaunlich. Der kleine Lichtpunkt auf der Hubble-Aufnahme wird mit einer Distanz von 13,3 Milliarden Lichtjahren angegeben und gehört in den kosmischen Kindergarten unseres Universums.

Sicher gibt es viele Erlebnisse und Ereignisse, die als Berichte auf der Homepage der Sternfreunde nachzulesen sind, die ich hier nicht mit aufgenommen habe.

Im nächsten Jahr wird unsere Sternwarte 10 Jahre alt und es erwarten uns gleich zwei helle Kometen. Darauf können wir uns jetzt ja schon mal freuen.

Frohe Feiertage wünsche ich,
Christian Overhaus

Seite drucken | Kontakt | Impressum | © 2017 Sternfreunde Borken e.V.

Besucher: 155.833 | Letztes Update: 16.12.2012