Abschied vom Jupiter

Liebe Sternfreunde,

am 7. April 2017 hatten wir ja wieder eine Opposition des Planeten Jupiter. Das war nun wirklich nicht das große Ereignis. Jupiter steht z.Zt. sehr niedrig und die wallende Luft konnte einem fast die Freude an den Videoaufnahmen, sowie an den Life-Bildern, nehmen. An sechs Abenden, auf den April verteilt, war ich zur Sternwarte gefahren um mit meiner neuen Astro USB-Kamera dem Jupiter zu Leibe zu rücken. Mit nur 2,9µ Pixelbreite und superschnellem "USB 3", erhoffte ich mir doch noch einiges mehr. Es waren aber immer wieder nur Bruchteile von Sekunden, in denen man etwas mehr von der Oberfläche auf dem Monitor mit dem Auge erhaschen konnte. Zum Glück hat die Kamera doch mehr gesehen, als es mein Auge erfassen konnte!!

Planet Jupiter
Planet Jupiter, 16" SC-Teleskop der Josef-Bresser-Sternwarte, Alccd5III-290, 7. April 2017, Ludger Kempkes

Viele, viele GB an Daten und Videostreams wurden aufgezeichnet. Die Bildbearbeitung am Computer forderte danach auch die Geduld heraus. Aber am Ende blieben aus zigtausend Bildchen ganze fünf Bilder, die man sich doch noch ansehen konnte. Das war's dann aber schon wieder mit dem Jupiter. Das Bild Nr. 5, eigentlich wegen schlechter Sicht schon nicht mehr gut, habe ich wegen dem Durchgang des Mondes Europa und seines Schattens, ebenfalls bearbeitet.

Planet Jupiter
Planet Jupiter, 16" SC-Teleskop der Josef-Bresser-Sternwarte, Alccd5III-290, 7. April 2017, Ludger Kempkes

Anbei noch ein paar Daten:
Instrument: Sternwarten-Teleskop in der 4m Primär-Brennweite.
Kamera: Alccd5III-290 in Mono. Sony C-MOS-Sensor mit 2,9µ Pixel. RGB-Filterrad. Alles in R-RGB mit entsprechender Bildbearbeitung.

Die unterschiedliche Entfernung des Jupiter (also visuelle Größe), habe ich versucht anzupassen. Ein Glück, dass man auch vieles löschen konnte.

Sternfreundliche Grüße,
Ludger Kempkes

Seite drucken | Kontakt | Impressum | © 2017 Sternfreunde Borken e.V.

Besucher: 155.861 | Letztes Update: 29.05.2017