Dünne Mondsichel

Hallo in die Runde,

am gestrigen Samstagnachmittag lockerte die Wolkendecke nach einem regnerischen Tag allmählich auf. Der Astrokalender kündigte für diesen Abend die Sichtbarkeit der 2 Tage alten Mondsichel an. So machte ich mich auf den Weg zur Sternwarte, um die zarte Mondsichel zu beobachten. So konnte ich die Mondsichel nach dem Eintreffen an der Sternwarte sichten. Dann zog ein Wolkenfeld in die Sichtlinie und schob sich nur langsam weiter. Zudem sank der Mond immer tiefer. Zu meiner Freude tauchte der Erdtrabant hinter dem Wolkenfeld dicht über dem Horizont wieder auf. Zugleich entwickelte sich ein Schauer vor der Mondsichel, erkennbar an zum Boden sinkenden Bändern. Zu diesem Zeitpunkt stand die Mondsichel 1,8 Grad über dem südwestlichen Horizont und war zu 3,7% beleuchtet sichtbar. Ein hübscher Anblick für mein Sterngucker-Herz.

Dünne Mondsichel
Dünne Mondsichel, Refraktor der Josef-Bresser-Sternwarte, 21. Oktober 2017, Borken-Hoxfeld, Canon EOS 600D, 1/2 Sekunde, 1.600 ASA, 19:21:42 MESZ, Günther Strauch

Sternfreundliche Grüße,
Günther Strauch

Seite drucken | Kontakt | Impressum | © 2017 Sternfreunde Borken e.V.

Besucher: 155.861 | Letztes Update: 22.10.2017